Luegisland, Zürich CH – Wohnsiedlung

Studienauftrag 2009, Nachhaltiges bauentwicklung, 2. Rang

Wohnen im Park

Das Thema der Gartenstadt Luegisland im Zürich Schwamendingen wird aufgegriffen und vertieft. Die Baukörper stehen möglichst frei umflossen in einer baumbestandenen Rasen- und Wiesenlandschaft. Die parkartige Atmosphäre wird durch die Setzung blühender Bäume verstärkt. Das Wegesystem erweitert sich gelegentlich zu einer Abfolge kleiner Plätze, die zum Spiel und Aufenthalt einladen. An den Rändern des Areals bilden zwei Plätze die Schnittstelle zum Quartier. Der offen gelegte Bach wird in das Projekt integriert und bereichert die Freiräume. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über einen leicht abgesenkten Aussensitzplatz, der von den Parkbäumen beschattet wird. 106 individuelle Wohnungen werden nach dem gleichen Prinzip aufgebaut.

.

Der Treppenkern bildet mit den Serviceräumen ein Kreuz, so werden vier optimal belichtete Hauptraumzonen herausgeschält. Im Einspänner sind dies einzeln definierte Stuben mit Weitsicht, in den Zwei- und Dreispännern werden diese weiter in Schlaf-, Wohn- und Essbereiche unterteilt und teils durch Individualbereiche ergänzt. Diese lassen Raum für die Freizeitbeschäftigung vom Homeoffice bis zum Musikspiel. Das Wohnen im Park wird auf unterschiedliche Weise interpretiert. Komfortable Gartensitzplätze unter den Bäumen, grosszügige Terrassen in den Baumkronen und offene Jahreszeitenzimmer über den Wipfeln geben den Wohnungen auf unterschiedliche Weise einen einmaligen Aussenraumbezug.