Mehrgenerationenwohnen  
West Albertinum, Neu-Ulm

Wettbewerb 2008, 1. Rang.  Energiestandard: EnEV 2007 – 60%   (2013)

Projektbeschrieb

Auf dem ehemaligen Kasernenareal in Neu Ulm wurde ein Gebäude für mehrere Generationen realisiert.
Der einfache, solide Baukörper fügt sich in das Ensemble der Kasernenbauten ein und erzeugt durch seine Positionierung eine Hofsituation zur Südseite hin.

Über einen zentralen Eingangsbereich gelangt man zu den Begegnungsräumen und somit zum Herzstück des Gebäudes. Die Erschliessungsflächen haben eine übergeordnete Funktion, die breiten Flure und zweigeschossige Bereiche sollen analog zu den dörflichen Bänken vor dem Haus Raum bieten, sich in einem halböffentlichen Bereich aufzuhalten und Nachbarn zu treffen. Wie wichtig eine solche Möglichkeit der Begegnung ist, kann man vom Phänomen der „Vor-Tür-Gucker“ ableiten; in städtischen Gegenden trifft man immer wieder auf vorwiegend ältere Menschen, die es sich mit einem Kissen im Fenster bequem gemacht haben und einen Grossteil ihrer Zeit damit verbringen, auf Nachbarn zu warten, mit denen sie sich unterhalten können.

 

Den Bezug der Wohnungen zu den Begegnungsflächen bildet die Küche, der traditionell kommunikativste Raum der Wohnung.

Alle Wohnungen sind nach Süden orientiert und bieten eine doppelte Verbindung zum Garten: an den Wohnraum angeschlossen gibt es jeweils eine Loggia, die komplett geöffnet werden kann. Vor den Schlafzimmern bieten französische Balkone die Möglichkeit, den Aussenraum zu betreten.
Die Wohnungen sind auf der Basis der DIN 18025 Teil 2 „Barrierefreie Wohnungen“ entwickelt, sodass die Bewohner in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können, auch bei eingeschränkter Mobilität.
Eine besondere Qualität des Hauses besteht in der Fassadenausbildung, eine ausgewogene Konzeption aus monolithischen Wänden mit sehr guten Wärmedämmeigenschaften und innovativen Solarspeichergläsern. Mithilfe dieser transluzenten Fassadenelemente ist es möglich, im Sommer zu kühlen, im Winter analog eines Kachelofens die Innenräume zu heizen.