LGT Bank Liechtenstein

Competition 2019

Energy standard

 

Contract type / Realisation

Competition 2019 / 

Building typology

Bank- and office building

Contractor

LGT Bank

Project description

For a development of the Altenbach area, an open block edge is chosen as a building type. At the same time, the transition of the quarter to the neighbourhood is maintained. The two new building volumes on Altenbach and Egertastrasse are integrated in the existing development plan. At the lower Altenbach, the building has five floors, plus the base for the site elevation. This building takes up the existing building lines at Altenbach. It also represents the outer anchorage for the new district square, but unlike Adler house, it remains on the background. On Egertastrasse, the building height is fixed at four floors, but the new floor height for the modern office buildings is planned to be 3.50 meters. As a result, the back residential district, with its hillside location, has sufficient visibility and enough sunlight.

The large-volume auditorium with foyer is set as a base structure under the green inner courtyard and is not intended to be a visually independent structure. Therefore, the density of the town square is relieved. In the urbanistic setting of an open block edge, the ensemble can also be extended by future buildings. A large-volume atrium is set at Altenbach to Egertastrasse. On Egertastrasse, two compact building volumes follow the street line. The inner courtyard becomes a sequence of three well-proportioned, different green spaces. In order to that, the entire development area will benefit from this parkway.

Green Oasis

In the heart of the new quarter a green oasis is located above the underground parking garage. It forms a smooth terracing of the green outside spaces with one-storey steps. In respect to the vegetation, the earth filling is built up into the plant islands, which are accompanied by the seating edges. The landscape from mountain pines, ferns and bushes is a mountain forest oriented, as it grows naturally in the close vicinity. The green oasis carries the restful nature in the middle of the office workplace. It invites contemplative idling or social interaction.

LGT Bank Liechtenstein

Wettbewerb 2019

Energiestandard

 

Auftragsart / Realisierung

Wettbewerb 2019 / 

Gebäudetypologie

Bank- und Bürogebäude

Bauherrschaft

LGT Bank AG

Projektbeschrieb

Für eine Entwicklung des Gebiets Altenbach wird ein offener Blockrand als Bautypus gewählt. Gleichzeitig bleibt die Durchlässigkeit im Quartier zur Nachbarschaft bestehen. Die zwei neuen Bauvolumen am Altenbach und an der Egertastrasse lehnen sich an dem bestehenden Überbauungsplan an. Am unteren Altenbach ist das Gebäude fünfgeschossig, zuzüglich dem Sockel für die Geländeaufnahme. Dieses Gebäude nimmt die bestehenden Gebäudefluchten am Altenbach auf. Es stellt auch die äussere Verankerung des neuen Gevierts zum Städtle dar, es bleibt aber gegenüber dem Haus Adler im Hintergrund. An der Egertastrasse wird die Gebäudehöhe bei vier Geschossen belassen, jedoch wird die Geschosshöhe neu mit 3.5 Metern für moderne Bürobauten angenommen. So resultiert für das rückwertige Wohnquartier mit Hanglage genügend Weitsicht und Besonnung. Das grossvolumige Auditorium mit Foyer wird als Sockelbauwerk unterhalb des grünen Innenhof gesetzt und tritt nicht als eigenständiger Baukörper in Erscheinung. Dadurch wird die Dichte im Geviert entlastet. In der städtebaulichen Setzung eines offenen Blockrandes lässt sich das Ensemble auch durch weitere Neubauten erweitern. Am Altenbach zur Egertastrasse wird ein grossvolumiger Atrium-Typus gesetzt. An der Egertastrasse folgen zwei schlanke Bauvolumen der Strassenlinie. Der Innenhof wird zu einer Raumfolge von drei wohlproportionierter, unterschiedlicher Grünkammern. Damit wird schlussendlich das ganze Überbauungsgebiet von dieser Parkanlage profitieren. Grüne Oase Im Herzen des neuen Gevierts wird über der Tiefgarage die grüne Oase angeordnet. Es entsteht eine sanfte Terrassierung des grünen Aussenraumes mit eingeschossigen Treppensprüngen. Entsprechend der Bepflanzung wird der Erdaufbau in den Pflanzinseln aufgebaut und von Sitzkanten begleitet. Die Begrünung mit Bergkiefern, Farnen und Buschwerk orientiert sich an einem Bergwald wie er in unmittelbarer Nähe natürlich wächst. Die grüne Oase trägt die beruhigende Natur inmitten des Büroarbeitsplatzes. Sie lädt zum kontemplativen Verweilen, oder zum sozialen Austausch ein.